EC Terminal mieten

Unterschiede der Terminals und Preisvergleich

EC Terminals zur Miete gibt es bei unabhängigen Payment-Dienstleistern. Individuelle Beratung, Erstinstallation, eine Technik-Hotline sowie ein kostenloser Gerätewechsel im Schadensfall sind hier im Service inbegriffen. Für einen Preis- und Gerätevergleich nutzen Sie entweder direkt unserem Vergleichsrechner oder lesen Sie hier weiter für einen Crashkurs zum Thema EC Terminals zu günstigen Preisen mieten.

Schritt für Schritt:
So mieten Sie ein EC Terminal

  1. Vergleichen Sie die Angebote von verschiedenen Payment-Dienstleistern, die EC Terminals zur Miete anbieten. Unser Preisrechner hilft Ihnen dabei!
  2. Nach der Entscheidung für einen bestimmten Dienstleister informieren Sie sich, ob es für Sie lohnt, ein mobiles Kartenlesegerät zu mieten. Dadurch wird zwar die monatliche Grundgebühr etwas teurer ausfallen, abhängig von Ihrer Branche und Geschäftsform überwiegen die Vorteile gegenüber den 3 – 5 Euro monatlichen Mehrkosten schnell.
  3. Überlegen Sie sich, ob für Sie eine feste Laufzeit von z.B. 24 Monaten oder mehr oder ein monatlich kündbarer Vertrag sinnvoll ist.
  4. Besprechen Sie alle weiteren Details und Fragen mit dem Payment-Dienstleister Ihrer Wahl oder schließen Sie den Vertrag direkt bequem und online ab.
  5.  Innerhalb von wenigen Tagen nach Vertragsabschluss erreicht Sie das EC Terminal – im besten Fall sofort einsatzbereit und vorkonfiguriert per Post.
  6.  Jetzt müssen Sie nur noch das Stromkabel anschließen oder das Terminal in der Ladeschale laden und es mit dem Internet (LAN oder WLAN) verbinden oder alternativ mit einer SIM-Karte versehen. Schon können Sie Kartenzahlungen entgegennehmen.

Entscheidungshilfe: Unser Preisrechner

In nur drei Schritten zum Vergleich. Mit unserem Vergleichsrechner können Sie Preise verschiedener Anbieter und Terminals einfach vergleichen und wissen, was für monatliche Kosten für Kartenzahlung auf Sie zukommen.

Ihr monatlicher Umsatz via Kartenzahlung

Bitte schätzen Sie Ihren Umsatz aller bargeldlosen Zahlungen
(Girocard, Kreditkarte, Bezahlapps).

1.000 €
10.000 €
Ihr durchschnittlicher Bon

Bitte schätzen Sie, wie hoch Ihr durchschnittlicher Verkaufswert ist.

10 €
> 100 €
Anteile EC- und Kreditkartenzahlung

Bitte schätzen Sie die Verteilung von Zahlungen mit EC- und Kreditkarte.

EC-Karte (Girocard)
Kreditkarte
Die Tarifsuche läuft...

Haben Sie einen Moment Geduld.

Das richtige EC Terminal mieten: Die Unterschiede

Was haben alle EC-Terminals zur Miete gemein?

Miet-EC Terminals sind in der Regel wahre Alleskönner. Sie können das Terminal an Ihre Kasse anschließen und haben einen integrierten Bon-Drucker. Sie brauchen somit kein weiteres Zubehör anschaffen! Sprich: Keine zusätzlichen Kosten.

Fast alle Mietterminals haben eine integrierte NFC-Schnittstelle. Kontaktlose Bezahlungen per Karte oder Handy können problemlos und ohne zusätzliche Kosten für Sie abgewickelt werden.

Das Handling ist einfach und intuitiv. Sie brauchen kein weiteres Gerät, dass Sie an den Kartenleser koppeln. Mitarbeiter können schnell angelernt werden.

Wo liegen die Unterschiede zwischen den verschiedenen Miet-EC-Terminals?

Manche Terminals haben Touch-Displays, mit Farbe oder ohne. Das ist im Geschäftsalltag jedoch in der Regel weniger wichtig, sondern mehr eine Frage des Geschmacks. Die Payment-Dienstleister, die EC Geräte zur Miete anbieten, wissen, dass die Geräte an ganz verschiedenen Point of Sales zum Einsatz kommen und stellen Ihre Geräte dementsprechend technisch breit auf.

Der größte Unterschied zwischen den einzelnen klassischen Miet-EC Terminals liegt in der Geräteart:

  1. Es gibt sie mit Kabel (stationär). Geräte mit Kabel brauchen einen Stromanschluss und ggf. noch einen LAN-Anschluss. Sie sind dementsprechend stationär, also für einen festen Kassenplatz vorgesehen. Für viele Geschäfte ist das ausreichend.
  2. Und es gibt sie mobil. Diese Geräte funktionieren im WLAN und/oder per SIM-Karte im Handynetz. Mit einem mobilen Gerät erlangt man maximale Flexibilität beim Kassieren, da man es überall mit hinnehmen kann.

Mobiles EC Gerät mieten

Sie brauchen maximale Flexibilität? Die mobile Variante ist unverzichtbar, wenn Sie auch außerhalb Ihres Kassenbereichs Kartenzahlungen annehmen möchten.

Wie funktionieren mobile EC Cash Geräte ganz ohne Kabel? Die Verbindung zum Internet wird entweder über WLAN oder eine handelsübliche SIM-Karte hergestellt. Die Akkus der modernen Geräte werden über Nacht in einer Ladeschale geladen, sodass sie den ganzen Tag über dort kassieren können, wo es in Ihrem Betrieb am besten passt: Im Außenbereich Ihres Restaurants, an Ihrem Messestand oder auch direkt bei Ihren Kunden zuhause, wenn Sie z.B. im Außendienst tätig sind.

Die mobilen Terminals eignen sich auch dann besonders gut, wenn es in Ihrem Kassenbereich an Platz mangelt und Sie das Kartenlesegerät deshalb in einer Schublade verstauen möchten.  

Für die Miete der mobilen Terminals bezahlen Sie monatlich ca. 3 -5 Euro mehr, aber wie die oben aufgeführten Beispiele zeigen, bringen die tragbaren Geräte auch mehr Flexibilität und Komfort mit, was sich abhängig von Ihrer Branche schnell bezahlt machen wird. 

Kreditkartenterminal mieten

Die EC Terminals zur Miete sind standardmäßig für die Girocard freigeschaltet, können aber selbstverständlich auch Kreditkarten lesen. Dafür müssen Sie nicht extra ein zusätzliches Kreditkartenterminal mieten!

Allerdings müssen die Geräte für die Annahme der gewünschten Kreditkarteninstitute (also z.B. VISA, MasterCard, American Express, China Union Pay, JCB usw.) bei Ihrem Payment-Dienstleister freigeschaltet werden. Die Freischaltung für die Kreditkartenakzeptanz ist bei seriösen Anbietern kostenlos.

Nachdem Ihr Terminal für die Annahme von Kreditkarten freigeschaltet ist, können Sie auch kontaktlose Bezahlungen über Apple und Google Pay entgegennehmen – die Bezahlapps funktionieren nämlich überwiegend mit hinterlegten Kreditkarten.

Es ist sinnvoll Ihren Kundenstamm genau zu kennen, wenn Sie Ihr Kreditkartenterminal gemeinsam mit Ihrem Anbieter einrichten. Haben Sie vorwiegend deutsche Kunden, dann genügt es meist die Annahme von VISA, MasterCard und ggf. AmericanExpress freischalten zu lassen. Richtet sich Ihr Geschäft (auch) an Touristen aus dem Ausland, dann macht es Sinn, weitere Kreditkarten, z.B. China Union Pay zur Annahme freischalten zu lassen.

Wichtig: Die Freischaltung für die Kreditkartenannahme ist kostenlos, aber natürlich fallen beim Bezahlvorgang selbst auch Gebühren für Sie an. Diese sind teurer als bei Zahlung mit EC Karte.

Laufzeiten bei Verträgen beachten

Kaufterminals haben den Vorteil, dass Sie keine feste Vertragslaufzeit haben. Diese Option gibt es allerdings auch bei Anbietern mit Mietterminals; in der Regel fällt dann die Grundgebühr höher aus.

Je nach Anbieter liegt die Regellaufzeit bei 12, 24 oder 36 Monaten. Längere Laufzeiten von 48 oder 60 Monaten sind glücklicherweise nicht mehr üblich.

Fazit

Ein EC Terminal zu mieten, lohnt sich immer dann, wenn …

  • Sie ein Allround-Gerät mit Kassenanbindung und Bon-Drucker suchen und auf Zusatzgeräte verzichten wollen.
  • Sie regelmäßig Umsätze über Kartenzahlung von 2.500 Euro oder mehr machen. Denn dann rechnen sich die Grundgebühren bereits.
  • Sie einen umfassenden Service bei Ihrem Paymentanbieter wünschen, der nichts extra kostet.

Weiterlesen

Menü